Heute gibts ein Mango – Chutney

Ein Mango Chutney verleiht jedem Gericht  den Hauch von Ferne, von subtropischem Klima, fremden Düften, Gerüchen….
Die fruchtig herbe Geschmacksnote verleiht vielen Gerichten  einen ungewöhlichen und raffinierten Touch.
Dabei ist ein Chutney, und  die Mango ist der Inbegriff eines Chutneys, kommt eher von den Engländern,
die eine Art Marmelade aus der leckeren Frucht bereiteten.
Mit einigen Abwandlungen war das Mango Chutney geboren, das wir  so kennen.

Ich hatte dieser Tage Mangos gesehen die schön gereift waren.
Zudem duftete sie sehr angenehm, das tun unreife Früchte nicht  (die riechen nach nichts).
Das gibt es in unseren Breiten eher selten, also war sie gleich im Einkaufskorb. Ebenso ein vollreife verzehrfertige Ananas.

Das entkernen einer Mango ist gar nicht so schwer:

1 auf die flache Seite der Frucht legen
2 mit dem Messer oberhalb der Mitte  das obere Drittel  der Länge nach am     Kern entlang  abschneiden
3 Nun umdrehen und gleiches mit dieser Seite
4  dann das Fruchtfleisch  um den Kern abschneiden
5  zuguterletzt  mit einem Sparschäler die Haut entfernen

Zuerst eine Seite der Mango mit dem Messer abgeschnitten, geschält und in dünne Scheiben geschnitten,

Zudem hatte ich eine ganze Ananas und auch hiervon sollte eine Scheibe mit dazu.
Zudem als herbe Note etwas geschnittenen und etwas geriebenen Ingwer.
Zusätzlich etwas Limetten und Zitronenzeste  fein geschnitten.

Jetzt 2 Esslöffel Zucker  in einem Töpfchen leicht caramelisieren lassen,
mit einigen Esslöffeln Wasser  auflösen.
Nun etwas Limettensaft dazu .
Jetzt die klein geschnittene Ananas, die Mango, den Ingwer und die Zeste zugeben,
kurz erhitzen und währenddessen umrühren.
Dann  evtl mit etwas Stärke binden
( Mondamin, Kartoffelm., Reismehl, Maismehl in etwas Wasser aufgelöst)

Wer einen besonderen Pfiff will, darf auch  gerne etwas zerstoßenen Chili zugeben.
Auf die Seite stellen bis zum anrichten.

und so sieht dann das Mango – Ananas Chutney aus:


Und so mit einem Polardenbrüstchen angerichtet:

Und wenn du zuviel hast, kein Problem, gib den Chutney in ein Gläschen, damit kannst du guten Freunden eine Freude bereiten,
und es dir auch gerne an einem Sonntag morgen  auf eine leicht gebutterte Semmel  streichen.
Denn auch als eine Art  Marmelade  hat so ein Mango Chutney seinen Reiz!

Guten Appetit !

1 vollreife Mango
1 Scheibe Ananas
etwas Ingwer gerieben
etwas Ingwer fein geschnitten
Zitronenzeste fein
Limettenzeste fein
1 EL Limettensaft
2 EL Zucker
5 EL Wasser

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Heute gibts ein Mango – Chutney

  1. derbayerx schreibt:

    Hinweis in eigener Sache:

    Wie einige vielleicht bemerkt haben, füge ich seit einiger Zeit ganz am Ende eine Zutatenliste auf.
    Dies mache ich nur weil dies von Feed-Seiten erfordert ist. Das heist: Rezepteseiten wie z.B. http://www.rezeptefinden.de/
    Können meine Gerichte nur lesen, wenn eine „Rezeptur“ als eine Zutatenliste mit Stk, Gramm, Ltr etc beigefügt ist.
    Aber Ich koche nie nach Rezept (nach Mengenangaben) kenne auch persönlich keinen Koch der das macht. Die Eigenschaften der Lebensmittel sind zu unterschiedlich um stets aufs Gramm genau zubereiten zu können.
    Auch kocht man nie die gleichen Mengen. Und die Erfahrung und das Können sagen einem dann die Mengen. Das A und O ist eh das persönliche abschmecken, und man muß ständig und permanent abschmecken und sich an das optimale Ergebnis
    sozusagen herantasten.
    Soviel zu den Agaben unter den Gerichten, sie sind nicht unbedingt 100% genau!!

    Und : Bei http://www.rezeptefinden.de/ hatte ich vor kurzem mit Platz 700 herum angefangen. Zwischenzeitlich ist „Heute gibts“ so beliebt, daß ich als Neuling aktuell auf Platz 258 stehe.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s