Heute gibts Rosmarin – Poulardenbrüstchen mit einem Gratin von Lauch

wieder etwas Geflügel, denn ich habe mich krankheitsbedingt schon etwas umgestellt in der Ernährung, weniger Schweinernes,
keine Innereien,  weniger Fettes, und im Sommer wird auch mehr Fisch, wenn es saisonal mehr Süßwasserfisch gibt.
Allerdings möchte ich nicht ständig ein gegrilltes Hähnchen oder so.
Daher  mache mir immer wieder Gedanken zu neuen Kompositionen oder Abwandlungen.

Heute, das ist so eine:  eine Eigenkomposition,nichts nachgekochtes. 

Gut, das mit dem Poulardenbrüstchen stand fest. Dann hatte ich gestern herrlich frisch geerneteten Lauch bekommen, und aus einer  ital. Nudelmanufaktur hier  Strozzapreti .
Und was davon machen?

Die Poulardenbrust nature, das war klar.  Den Lauch ?  Als Lauch-Gratin. Und die Strozzapreti. Jetzt mußte etwas her was alles vereinigt und eine  Harmnonie herstellt.
Und das hatte ich auch : denn gestern hatte ich pfeffrigen Kräuter-Frischkäse, aber auch pikannten  Schafskäse gekauft.  Gedanklich war eine  neue Komposition geboren:


Grilliertes Rosmarin – Poulardenbrüstchen
mit
einem Gratin von Lauch und CremeFraiche
Ital. Strozzapreti „Pfaffennudeln“ in
sahniger Kräuter -Käsesauce

Das Poulardenbrüstchen  waschen, abtrocknen, salzen , mit geschrotenem tasman.Pfeffer  und fein gehacktem frischen Rosmarin würzen.

Den Lauch  schräg in etwa 6 mm starke Scheiben schneiden und waschen.
Nun etwas Sauce Bechamel : einen EL Butter auslassen 2 EL Mehl dazu und eine helle Einbrenne machen, einen 1/4 ltr Milch zugeben
und sogleich mit dem Schneebesen klumpenfrei rühren.
Etwas Würze zugeben und unter dauernden rühren zu einer gut gebundenn Sauce montieren.

Nun den gewaschenen Lauch in ein wenig Butter kurz anschwenken, leicht mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, so daß er zusammenfällt.
Nun die Sauce Bechamel zugeben kurz anschwenken, und ab in eine ofenfeste Gratinierschale.
Zuletzt etwas Creme Fraiche darüber und der Lauch Gratin  ist ofenbereit hergerichtet (das geht dann schnell).

Die Strozzapreti ( Pfaffenwürger) haben ihren Namen wohl,
damit ihnen, den verfressenen Pfaffen die Pasta im Halse stecken bleibe ( nette Geschichte dazu) :

http://meineadria.com/strozzapreti.1423.0.html

Sie brauchen schon etwa 16-18 Minuten also rechtzwitig aufsetzen.

Nachdem die Poulardenbrust das Gewürz etwas annehmen konnte  wurde sie beiseitig gut angebraten und schon ging es in den Backofen ,
wo schon der Lauchgratin bruzzelte.

Jetzt in eine Sauteuse 1/4 Ltr Sahne geben, einen TL  vom würzigen, leicht salzigen Schafskäse und 2 TL Kräuterfrischkäse geben,
dazu etwas Meersalz,  ein Zweiglein Rosmarin, Thymian und leicht einkochen.
Zuletzt etwas Limettenabrieb  und  als Kontrapunkt  gemörserten Pfeffer dazu. Herrlich !

und so schaut es dann angerichtet aus, ohne Lauchgratin:

Und so mit der „Herrenportion“ ohne Lauch Gratin , ganze Poulardenbrust

So mit dem wunderbar harmonierendem Lauch Gratin, der  Poulardenbrust in Tranchen
und nach italienischer Art mit den den in der Sauce  geschwenkten Strozzapreti:

Guten Appetit !
Mir gefiel das Gericht so gut , daß ich mich bei der Bilderauswahl gar nicht entscheiden konnte, so sind es halt paar Fotos mehr,  diesmal.

1/4 ltr Sahne
1 TL Schafskäse
2 TL Kräuterfrischkäse
1 Zweig Rosmarin
1 Zweig Thymian
Limettenabrieb
geschr. Pfeffer
Poulardenbrüste
gehackten Rosmarin, tasm.Pfeffer, Salz
Pasta Strozzapreti
Lauch , Bechamel , Creme Fraiche

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s