Heute gibts maskierten Fisch…..

oder wie man Lachs verkleiden kann. Das geht gut mit einem Blätterteigmäntelchen.
Als warmes Zwischengericht oder aber zum Beispiel  mit etwas italienischen Gnocchis.

Natürlich hätte ich ihn auch „en papilotte“ machen können , also in einer Pergament-Papierhülle wie meine Schwester heute ihren Saibling.

Dazu habe ich die Lachsschnitte gut abgetrocknet, mit süßem Salz und tasmanischen gemörserten Paffer gewürzt. Dann habe ich das äußere Grün vom Frühlingszwiebeln Schichtweise abgezogen und kurz in blanchiert. Denn damit möchte ich den gewürzten
Lachs einwickeln, damit er schön saftig bleibt.

Nun habe ich eine  Bechamelsauce gekocht und unter diese reichlich Fischrogenpaste oder Lachspaste von Ikea z.B. gezogen und etwas erkalten lassen.  Inzwischen waren meine Blätterteigplatten gut angetaut, aber auch nicht zu weich. Schön ausgreichtet habe ich nun einen Streifen Sauce auf den Blätterteig gezogen und darauf das eingewickelte Lachsfilet gesetzt. Darüber erneut etwas von der Fischbechamel und nun vorsichtig in den Blätterteig einschlagen. Die Seiten gut zusammendrücken, damit nichts ausläuft.
Zuguterletzt einige Luftlöcher zum atmen gestochen und des Päckchen mir  Eigelb eingepinselt.

Dann ging es auf Backfolie gesetzt ab in den vorgeheizten Ofen bei 180-200 Grad.

Zuvor hatte ich ganz dünne Limettenscheiben geschnitten. Diese in reichlich Zucker gewendet und auf einem Einwegtuch die Feuchtigkeit mehrfach  so gut es ging entzogen.
Dann nochmal für 2 ,3 Minuten in den Ofen zum abtrocknen, so daß sie wie kandiert waren.
Diese werden mit ihrer fruchtig – herben Säure und dem Zucker hervorragend zum Lachs passen.

Daneben hatte ich eine pfeffrige Ziegenkäserolle; auch davon soll hauchdünn geschnitten
ein Geschmacksgegenpol dazu.

Als Variante habe ich noch etwas Gnocchis dazu gemacht. Mit etwas Basilikum -Bechamel und der Fischrogenbechamel gäbe das eine interessante Komponente.

Nach gut 15-20 Minuten war die Blätterteigrolle mit dem Lachs soweit.
Vorsichtig mit dem Messer angeschnitten durfte angerichtet werden:

und dann  die andere Variation mit den Gnochis:

Zugegeben, etwas Aufwand. Aber ich mache es gerne.
Kochen ist für mich keine Arbeit  sondern Spaß und Vergnügen und für wen sollte ich es sonst gerne machen wenn nicht für mich!
Übrigens schon vorneweg : die Idee mit den leicht kandierten Limettenscheiben :
grandios und empfehlenswert !

Guten Appetit!

3 Platten Blätterteig
1 Stk Lachsfilet 200gr
200 gr. Gnocchis
0,5 ltrBeachamelsauce

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s