Knusprig und rösch : Fränkisches Schäufele -ofenfrisch-

Heute gibts was richtig fränkisches: ein ofenfrisches Schäufele.
Dazu seidene Klöße und einen Feldsalat.

Und wer mag : hier sogar das Schäufele Lied:

Das Schäufele ist ein ausgesprochen fränkisches Gericht.
Dazu wird das Mittelteil der Schweineschulter , das Schaufelstück herausgeschnitten.
Und zwar nicht im ausgelösten Zustand  ( ohne Knochen )  sondern mitsamt dem Schaufelknochen. Und : was auch sehr wichtig ist, mitsamt Speck und Schwarte !
So wird es sehr, sehr saftig, hat auf der einen Seite die knusprige Schwarte , ähnlich der Schweinshaxe und ist ein herrlicher , uriger Schweinsbraten. Und wer es nirgend sonst bekommt, das Bild unten kopieren und damit zum Metzger gehen !

aus http://www.schaeufele.de/fuer-den-metzger.html

Die Schwarte meines Schäufele habe ich gut eingeschnitten, damit das Fett ausbraten kann
und alles schön rösch wird.  Mit Salz, Pfeffer und etwas Knoblauch einreiben, mit etwas Zwiebel, Knoblauchzehen, und etwas Kümmel in eine Reine setzen
und etwas Wasser angießen. Dann gehts ab in den Ofen.
Schonend bei Niedrigtemperatur um 120 Grad oder wenn es eilt bei  160, 170 Grad.

Dazu gibte es den schönsten Feldsalat (Schafsmäulchen, Rapunzel) den ich je in Händen hatte.
Wie gemalt wie aus einem Bilderbuch sah ich ihn heute in einem neueröffneten :
Veganen- biologisch dynamischen Bio Laden
Allerdings, beim bezahlen wurde mir auch klar: dieser Laden wird nicht lange Bestand haben.
Aber schauts euch die herrlichen Pflanzerl an :

Und es gibt halbseidene Klöße dazu. 2/3  durch eine Presse gekochte Kartoffeln, 1/3  Rohe geriebene Kartoffeln die durch ein Tuch gepresst wurden.
Auf 100 gr. 2 gehäufte EL Kartoffelmehl, 1-2 Eigelbe und gut durchmischen. Dann wie immer bei Klößen eine Probe machen.
Halten sie, dann kann abgedreht  werden, ansonsten mit Kartoffelmehl nachhelfen.
Ins Kloßwasser nicht nur Salz geben, sondern immer auch eine halbierte Zwiebel , die macht einen besonders guten Geschmack.
Dann sollte nichts mehr schief gehen, wenn man sie in leicht wellendes Wasser gibt, kurz aufköcheln läßt und dann noch 20 min. ziehen läßt!

Das Schäufele immer wieder einmal drehen und nach etwa  2-2,5 Stunden kann man die Temperatur etwas erhöhen um es evtl  etwas röscher werden zu lassen.

Und raus aus der Röhre :


Jetzt aufschneiden :

Einmal für dich, einmal für mich:

Guten Appetit

200 gr Gek Kartoffeln, gekocht, durch  eine Presse durchgepresst
100 gr rohe Kartoffeln, gerieben, durch Tuch gepresst
6 EL Kart.Mehl gehäuft
1 Ei
Salz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Knusprig und rösch : Fränkisches Schäufele -ofenfrisch-

  1. manfred mitter schreibt:

    Hallo Bernd,

    am Sonntag mal zwei „Schäufle spezial“ nach Deiner Anleitung in den Ofen geschoben, und gestern im Bräustübel mal am Stammtisch in die Runde geworfen.
    Erstklassig sind die geworden, mit etwas Senf, frisch geriebenen Kren (Meerrettich) ein wenig gepfeffert, und dazu ein frisches Bauernbrot. Sensationell sag ich Dir.
    Dazu passen natürlich dann auch einige Maß Bier.
    Ein wunderschöner Abend.

    Danke
    Manfred

    Gefällt mir

  2. derbayerx schreibt:

    Mei, wie wäre ich da gerne dabei!

    Da grüße deine Stammtischspezeln einmal unbekannterweise von mir.
    Und sag ihnen, daß mir das Salzburger Augustiner Bräustüberl schon 1971/172 an Herz gewachsen war und ich oft von Reichenhall herüberfuhr.
    Damals konnte man noch das eine oder andere Seiderl trinken…..

    Und sag Ihnen ein Prost und wohl bekomms von mir !

    Gefällt mir

  3. anja zimtschnegge schreibt:

    Wenn ich deine fotos von dem knusprigen schäufele sehe, sollte ich es wohl doch nochmal probieren. und auch selbstgemachte klösse – war ich etwas zu bequem bis jetzt. hatte immer guten klossteig. grüsse aus nürnberg von anja

    Gefällt mir

  4. Angelika schreibt:

    WOW just what I was looking for. Came here by searching for Water

    Gefällt mir

  5. 1 schreibt:

    Greetings from California! I’m bored at work so I decided to check out your site on my iphone during lunch break.
    I love the info you provide here and can’t wait to take a look when I get home.
    I’m surprised at how quick your blog loaded on my
    cell phone .. I’m not even using WIFI, just 3G
    .. Anyhow, amazing site!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s