Heute gibts ein Pörkelt. Gut, dann eben Gulasch…

Ja, denn das was wir im allgemeinen Gulasch nennen ist eigentlich  ein Pörkelt, denn so heißt das in Ungarn.
Und Gulasch ( gulyás)  damit meint man dort das was bei uns eine Gulschsuppe ist.
Und: ein Pörkelt (unser Gulasch)  wird in der Regel aus Schweinefleisch gemacht, oder auch aus Rind, Geflügel, ja sogar Fisch.
Und auch gemischt wie es viele kennen z.B. gemischtes Gulasch von Rind und Schwein.

Ich bereite mir heute eines am ungarischen Original zu. Sogar original Zutaten habe ich dafür :

Echten aus Ungarn mitgebrachten Paprika
der ist richtig rot und nicht orange/rot wie wir ihn meist als ungarischen Paprika erhalten
den  in Mild und in der schärferen Version, zudem Paprikapasten

Und als Fleisch habe ich auch 1,5  kg Gulasch aus der Schweineschulter.
Dann zum anschmoren Schweineschmalz (wichtig!)  2-3 Zwiebeln oder eineinhalb große Gemüsezwiebeln, 2-3 Tomaten oder 3 Esslöffel  Tomatenmark oder (1 kl Döschen),Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer, ja 2 Esslöffel Kümmel und Majoran, 1-2 große milde rote Spitzpaprika

3-4 Esslöffel Schweineschmalz stark erhitzen, so daß es fast raucht, dann das Fleisch hineingeben.
Das spritzt zwar zu Anfang etwas aber es soll ja Farbe bekommen.
Macht man das anders, läuft sofort der Saft aus dem Fleisch und es schwitzt und köchelt nur im eigenen Saft, bleibt blass und bekommt keine Farbe.
Das wollen wir nicht.
Also im ganz heißen Fett anschmoren (und nicht dauern darin rumrühren!), so daß es Farbe bekommt, dann die grob gewürfelten  Zwiebeln zugeben,
weiterschmoren.
Zuguterletzt das Döschen Tomatenmark (oder wer will 3-4 Tomaten grob  klein geschnitten)
und 2-3 EL Paprika unterziehen. Das darf ruhig etwas  unter rühren am Topfboden angehen . Das gibt Geschmack und eine schöne dukle Farbe.
Es soll ja nicht wie eine Tomatensuppe aussehen, sondern wie ein Gulasch.
Dann mit etwas Brühe aufgießen und garen lassen, wieder etwas angießen, usw.

Zum würzen 2 EL Majoran und 2 EL Kümmel in einem kl Töpfchen mit Wasser kochen,
den Gewürz-Sud durch ein Sieb zum Gulasch geben ( immer wieder wiederholen 3-4 mal)
ansonsten ein Teeei dgl mit den Gewürzen füllen und im Gulasch mitkochen.

Nun steht es jedem frei was er zu seinem Gulasch als Beilage bevorzugt, egal ob Salzkartoffeln ,Nudeln , Reis oder auch Klöße alles passt zu einem Gulasch.
Ich habe mir Bandnudeln dazu gemacht .

Jetzt dem Gulasch 1-2  klein geschnittene rote (Spitz)-Paprika zum mitgaren zufügen.
Nun das Gulasch abschmecken. So zubereitet brauchts nur ein wenig Salz und Pfeffer aus der Mühle. Wer es etwas pikanter wünscht darf etwas scharfe Paprikapaste wie oben auf dem Bild oder auch etwas Chiliepulver zugeben.
Dann darf das Gulasch, das eigentlich Pörkelt heißen müßte serviert werden.

Und so schauts aus:

Guten Appetit !

1kg Schweinegulasch aus der Schulter
3-4 Zwiebeln
3 EL Paprika edelsüß
1kl. Dose Tom Mark
oder 3-4 Tomaten
Majoran. Kümmel
Saz, pfeffer
Bandnudeln

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s