Salz, Salz, Salz


Salz , Salz, Salz

Es ist mir ein Bedürfnis mich einmal etwas über das Salz auseinanderzusetzen.
Salz ist nichts anderes als Natriumchlorid und ist in schier unendlicher Menge vorhanden.
Ob als Steinsalz das in Urzeiten einmal gelöst im Urmeer vorhanden war und sich nach dessen verschwinden absetzte oder auch versickerte und sich unter der Erde sammelte. Dies etwas vereinfacht ausgedrückt.
Dort ist es unter dem Druck der Erde verdichtet und als sogenanntes Steinsalz vorhanden.
Riesige unterirdische Lager die auch in Deutschland vorhanden sind und ausgebeutet werden.(Fa. Kali und Salz)
Die Salzstöcke haben immense Ausmaße mit einem regelrechten unterirdischen Straßennetz und dienen teilweise nach dem Abbau als Mülldeponien.

Durch diesen preiswerten bergmännischen Abbau des Steinsalzes ist dieses unschlagbar billig.

Im Gegensatz zum Salz aus Salinen wie wir es insbesondere im Alpenraum kennen. Dort wurde das Salz durch Wassereinspülung in die unterirdischen Lager im Wasser gelöst und dann wieder herausgepumpt. Diese Sole wurde dann in Salinen getrocknet bis das Salz kristalisierte trocken war ( z.B.Halleiner Salz, Reichenhaller Salz usw.)

In anderen Gegenden insbesondere an den Meeresküsten ist es seit Jahrtausenden üblich Salz aus dem Meerwasser zu gewinnen.
Egal ob in den Mittelmeerländern oder an anderen Küsten. Selbst in England wird dies schon immer praktiziert. Aber auch in den arabischen Ländern.
Und viele , viele Karawanen waren und sind schon immer nur mit einem unterwegs: mit Salz. Denn in vielen Gegenden dort ist Salz Mangelware aber Mensch und Tier brauchen das Salz dringend, nicht damit es besser schmeckt, sondern für den Stoffwechsel.

Und wie die unterirdischen Salzlager die es in den Alpen gibt, gibt es diese so gut wie in jedem Gebirge und natürlich auch im Himalaya. Auch dort braucht Mensch und Tier seit Jahrtausenden Salz und so fand man auch dort Möglichkeiten der Salzgewinnung. Gleiches gilt für die Anden Südamerikas.

Salz ist also weltweit vorhanden wird weltweit genutzt, benutzt. Wenn es irgendwo teuer ist oder war, so lag das daran da es dort keines gab und man es beziehen mußte, oft von weit her, je nach Gewinnung, Transport, etc wurde es entsprechend teuer . Aber auch die Fürsten und Herrscher wollen und wollten ihren Anteil, verlangten entsprechende Abgaben, Steuern und das machte manche Städte manches Fürstengeschlecht auch Reich , wie z. B Salzburg. Aber vor allem das Salz teuer.

Das änderte sich total mit dem industriellen Abbau des Steinsalzes und den billigen Transportmöglichkeiten im Laufe der Zeit.
Heute bekommt man im Supermarkt das Kilo reines Speisesalz für 38 Cent. Salz wurde somit zu einem immer verfügbaren biligen Lebensmittel. (Übrigens Salz ist kein Gewürz , gehört nicht zu den Gewürzen !! Salz ist ein Mineral) Und war es früher ein unheimliches Unglück, wenn das Salz im Haus ausging, weil dies nichts Gutes für die Zukunft versprach, so haben die Menschen heute ganz andere Sorgen: nämlich woher das Salz kommt und was für eines sie nehmen sollen:

http://www.gourmet-versand.com/cat246/salze.html

Sie wollen auf einmal Salz aus dem Himalaya, Salz aus dem englischen Essex (Maldon-Salz) Salz aus Hawaii, aus Pakistan . Nicht mehr das stinknormale „Weiße Gold“ soll es sein, nein, Schwarzes Salz, gelbes Salz, Meersalz aus dem Pacifik, dem Mittelmeer, der Nordsee, dem Atlantik. Und das, obwohl : Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit hat 15 verschiedene Proben des „Wundersalzes“ untersucht. Angeblich soll es 84 chemische Elemente enthalten und somit dem menschlichen Blut sehr ähnlich sein. Das Ergebnis fiel ernüchternd aus. Das Salz besteht aus 98 Prozent Natriumchlorid, in den restlichen 2 Prozent fanden die Lebensmittelchemiker nur acht weitere Elemente. Von einer besonderen Wirkung auf den Körper also keine Spur.

Hier alleine 125 Himalaya Salze:
http://www.rakuten.de/salz/himalaya-salz-c12156/

Das alles führt zu fürchterlichen Auswüchsen. Ganze Heerscharen von Vermarktungsspezialisten, von Sprachjongleuren interpretieren Salz neu: in blumigsten Worten in wahren geistigen Orgien erhält stinknormales Salz etwas hineingedichtet, hineininterpretiert das es agr nicht gibt. (Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) besteht die Mehrheit aus 97 Prozent Natriumchlorid. Der Rest sind Spurenelemente ohne positive Wirkung auf die Gesundheit.)

Man muß sich das einmal vorstellen: alleine bei einem Versender sind über 400 verschiedene Salze zu bekommen, über 400! Wahnsinn.
http://www.salmundo.com/
Aber, das geht nur , wenn sich so leicht Geld machen läßt .

Denn all das hat nur eines zum Ziel einen sündhaft hohen Preis zu erzielen. Glaubt ihr nicht ?
Bitte, aus eigenem erleben:

Ich habe einen sehr guten Freund der vor gut 15 Jahren nach Ibiza umsiedelte. Natürlich besuchte ich diesen mehrfach. Machte dort Erkundungen um Land und Leute kennen zu lernen. Im Süden der Insel nähe des Flughafens fallen einem sofort riesige Seen in Strandnähe auf: die Salinas von Ibiza , dort wo nachweislich schon seit über 2800 Jahren Salz gewonnen wird.

https://maps.google.de/maps?q=Ibiza&hl= … anien&z=18
Bild by Ferran Nogues
Mit einem riesigen Salzberg der jedem sofort in die Augen stach und :
mit riesen Problemen das Salz loszuwerden mit dem sowohl der iberische Schinken aber auch der Stockfisch gesalzen wird.. Der Salzberg wuchs und wuchs und der Absatz sank und sank. Die Saline war am Pleite machen. Doch man ist Phatasievoll : man erklärte das ganze Gebiet zu einem Naturschutzgebiet „Parc natural de ses Salines d´Eivissa“ (UNESCO Weltkulturerbe) ! Ha ha…
Dafür gab es jede Menge Gelder aus der EU , Zugang zu neuen Programmen. Und wo soche Programme zum tragen kommen sind sofort die „ in der ganzen Welt herumvagabundierenden Spezialisten“ da, die das Geld abgreifen wollen zur Stelle.

Als ich dort unten war, holten sich die Einheimischen das Salz an den Salinas sozusagen for free. Es gab da keinen Laden, niemanden der aufpasste nur ein paar LKW Fahrer die das alles auch nicht interessierte.
Also die Geister die man rief gründeten Vermarktungsfirmen, Vermarktungskonzepte wurden entwickelt und vor allem viel Papier (Prospekte, Broschüren, Internetauftritte )mit blumigen Worten gefüllt und das Ibiza Salz hochgejubelt.

Man hat Verpackungskünstler beauftragt und so muß man drei mal hinschauen, die Folge die Verpackungen für Ibiza Salz sehen aus als würde man eine sündhaft teueres Parfum erstehen,

Bild Bild kg Preis 243,40 €

dafür hat man in allen weltweiten Hochglanzmagazinen Reklame gemacht. http://www.saldeibiza.com/de/presse.php
man hat zwar kein Parfüm aber sündhaft teueres Meersalz ! http://www.salmundo.com/Sal-de-Ibiza.ht … 841df54b25

Und für alternative Kundschaft die keine Luxusverpackung mag , in der einfachen Verpackung aber zum sündhaft hohen Preis:
Bild http://www.meersalzibiza.com/bestellen/

An diesem Beispiel, das durch ettliche andere ersetzt werden könnte, kann man sehen daß es nur ums Geld geht. Und in Ibiza selbst ist das Salz nach wie vor für cents in jedem Laden zu bekommen , oder eimerweise in den Salinas , wie sonst nur beim winterlichen Streudienst.

Etwas weit her geholt von mir ? Etwas übertrieben?
Wer es anders mag kann auch da besstellen , hab ichs nicht gesagt:

Bild Kg 99.90 Euro
http://www.douglas.de/douglas/index_b19 … 1373535232

Übrigens, ich warte darauf, daß mein Kumpel bald wieder kommt und mir paar Kilo mitbringt, vom Ibiza Salz, aber ohne Parfümverpackung
das hier ist nämlich mein Rest………
Stinknormales Meersalz
Bild

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Einkauf Tips abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s