Paniertes Rotbarschfilet mit Kartoffelsalat

Heute gibts mal wieder Fisch

Die Kutterflotte von Burgstaken mit der ich öfters zum Hochseeangeln auf Dorsch fuhr
Goldbarschfilet  paniert
mit
saftigem fränkischen Kartoffelsalat
dazu
Salat von Ruccola in Balsamico-Dressing
mit Tomate, Sardelle, gehobeltem Parmesan

Ich konnte einmal mehr an der Fischtheke der NORDSEE  nicht wiederstehen!
Eigentlich bin ich sehr kritisch bei Seefisch geworden. Allen Ländern mit Hochsee-Fischfang sind die Meere und der Fisch gleichgültig.
Eine Sorte nach der anderen wird mit den ausgeklügelten Methoden brutal  abgesfischt. Gibts  den einen nicht mehr, gehts der nächsten an den Kragen.
Also ich habe derzeit immer ein etwas mulmiges Gefühl beim Fischkauf.

Man kann es nämlich auch sehen, diese kleinen Filets.
Vor Jahren noch lagen in den Auslagen riesige Filets, jetzt meist nur so kleine Schleifchen.

Goldbarsch so war er ausgezeichnet, ist es eigentlich gar keiner sondern eigentlich Rotbarsch.
Und Rotbarsch ist eigentlich auch kein Rotbarsch. Sondern ein roter Fisch der Gattung Knorpelfisch/ Drachenkopfartig. Macht aber nix, schmecken tut er saugut !

Also zu Hause nochmal mit kalt Wasser abwaschen, trocken tupfen.
Dann mit Salz, Pfeffer etwas Zitrone würzen.
Nun Panieren:  erst mit Mehl, dann im zerschlagenen Ei und zuguterletzt in Weckmehl.

Ein Tip: verzichtet auf Panniermehl aus der Packung  das ist Dreck.
Verzichtet auch darauf es beim Bäcker mitzunehmen ,da ist Schimmel meist schon  mit eingearbeitet.
Nein reibt es selber zu Hause: laßt die Brötchen was zuviel waren trocknen und reibt sie
auf einer Reibe fein.  Das geht Ratz Fatz. Das ist was ganz was anderes, ihr werdet sehen !

Die Fischfilets dann in reichlich Öl ausbacken. Sojaöl verwende ich nie nie nicht. Ihr könnt auch gerne Kokosfett nehmen. In old europ auch als Palmin, oder Biskin zu bekommen.

Dazu gibt es einen schönen saftigen Kartoffelsalat, dessen Machart  ich schon öfters  beschrieben habe ( müßt ihr mal zurückblättern)

Als Salat gibts einen Ruccola, diesmal pur, da ich einen besonder jungen, feingliedrigen einkaufen konnte.
Dazu einige Sardellen, Tomätchen, und etwas gehobelten Parmesan,
Etwas Balsamico darüber, etwas Olivenöl, Fleur de sel und Pfeffer aus der Mühle.

Nicht nur mir hat es geschmeckt, sondern auch einem Kumpel  von dem ich weiß daß er gerne mal Fisch isst.
Jaaaa, auch ein gebackener Fisch kann etwas ganz herrliches sein!

Und so schauts aus:

Guten Appetit, Frau Schmitt! Wink

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s