Fleisch Fondue ( Weihnachtsmenue 2012 , 2. Weihnachtsfeiertag )

 



Fleisch Fondue:
Vorweg etwas wichtiges:

Sicher hat jeder ein oder mehrere Fondue sets zu Hause, wie ich selbst.
Schon immer hatte ich starke Bedenken, wenn sich Leute diese auf den Tisch stellen….
Denn oft sind diese nicht stabil, wackeln leicht und sind oft von dürftiger Qualität
(China-made).  Dann hat man immer das getue mit den Brennern und der Spiritusnachfüllerei, sehr gefährlich. Zudem am Tisch offenes Feuer  und das so leicht brennbare heiße Öl . Das alleine wenn umkippt… ich mag gar nicht daran denken!

Ich verwende nur noch  ein elektrisches Fondue, habe davon 2 Stück, so daß   auch bei mehreren Personen immer genug  Platz ist und das nicht so schnell abkühlt. Zudem ist es sehr standfest , man hat kein offenes Feuer und es funktioniert bestens.

 

 


Daß alles festlich eingedeckt sein sollte ist wohl selbstverständlich!


Nun aber zum wichtigsten bei einem Fondue,  dem Fleisch:

Ich empfehle immer eine Mischung von dreierlei Fleisch

Rind          :  Rinderhüfte oder  Rinderlende
Schwein    :  Schweinelende
Hähnchen  :  Hähnchenbrust

Oft gibt es im Supermarkt fertig geschnittenes „Fondue-Fleisch“ das sieht auch meistens ganz gut aus, ist zumindest in der Regel recht mager.
Das nehme ich allerdings NIE !

Denn das a und o ist es von welchem Teil das Fleisch ist!
„Mager  und gut aussehend“  ist noch lange keine Gewähr daß es auch zum Fodue geeignet ist.
Aus Erfahrung nehme ich nur noch das oben genannte Fleisch. Denn nichts ist ärgerlicher, als wenn man dann ein zähes Stück Fleisch an seinem Spieß hat.
Ich kaufe  das  immer (!) am Stück und schneide es mir selbst zu Hause in passende Stücke von etwa  3 x 3 cm  also etwa in Gulaschgröße geschnitten.

Das ganze dann von der Rinderhüfte, Schweinelende und Hähnchenbrust.
Ich gebe jedem einen Teller mit allen drei Sorten Fleisch darauf.

Also keine Selbstbedienung am Fleisch, so ist niemand bevorzugt.

Von der Menge her sollte man gerade bei Fondue  reichlichst rechnen, denn nie wird annähernd so viel Fleisch gegessen als beim Fondue! Das hat damit zu tun, weil man ständig am hantieren ist und gar nicht mitbekommt was man so weg isst.  400-500 Gramm muß man mindestens rechnen.  ( und sollte doch etwas über bleiben, läßt sich davon leicht ein Gulasch machen )

Fett für den Fonduetopf:

Verwende Fritierfett. Das erhälst du in jedem Supermarkt  in Stangen meist zu 1 Kilo.Das ist preiswert  und für einmaliges benutzen ausreichend. Denn meist ist es dann verbraucht und sollte entsorgt werden. Aufheben für das nächste mal…. wer weiß wann das ist! Öl ist nicht so gut geeignet, geht aber auch zur Not.

Du solltest den Fonduetopf mit dem Fett zuerst in der Küche gut erhitzen und erst dann zu Tisch bringen. Das geht schneller und gerade zum Start schadet etwas höhere Temperatur nicht.

Saucen:
Viele stellen einfach ihre gesammelten Flaschen  von Fertigsaucen auf den Tisch. Das mag ich nicht so sehr, noch dazu auf einer festlichen Tafel. Denn ich mache mir 2, 3 allenfalls 4
Saucen selbst. Vielleicht hast auch du einige Saucen und Dips die dir am besten schmecken.
Zusätzlich machen sich  Pesto rot und grün  dazu, verschiedene eingelegte Oliven, eingelegte marinierte  Paprika, Auberginen, Zucchini, aber auch  eingelegte getrocknete Tomaten.
Aber auch Pfeffergürkchen, Chillie-Cornichons dgl.
Da sind der Phantasie keinen Grenzen gesetzt.
Natürlich passt auch Kräuterbutter, Knoblauchbutter, Currybutter bestens dazu.
Oder eine gut Ajoli Sauce

Meine Lieblingssauce ist:
Gute Majonaise, in diese kommt:
super fein gehackte Essiggurke, Zwiebel, Petersilie, Schnittlauch, Dill, Knoblauch, Pfeffer aus der Mühle, etwas Chillie

Und reichlich Französisch Brot zum dippen.

 


Schweinelende

Rinderhüfte

Rinderlende

Hähnchenbrust


Natürlich ist so ein Fleisch – Fondue auch bestens zu Silvester geeignet!

 

Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s