Blaukraut

und ich mache es so:

Ich nehme natürlich keine Dosenware , sondern immer frisches Blaukraut, das in meiner Gegend reichlich angebaut wird.

Den Krautskopf vierteln.
Dann auf einem Hobel fein hobeln.

Ist es gehobelt, dann sollte man ein Blaukraut am besten erst mal marinieren.
Marinieren?
Ja. Man würzt das Kraut mit Salz, Pfeffer, Zucker, Essig, etwas öl, eine gute halbe Flasche Rotwein,  gibt  2-3 feingeschnittene Äpfel, 2- 3 gr. Zwiebeln  auf einen Kopf Blaukraut, und mischt das kräftig durch,stampft es noch ein wenig mit den Fäusten. Dann über Nacht in einer Schüßel  durchziehen lassen.

Konnte man das nicht Tags zuvor, dann kommt es gleich in den großen Topf, wird mit Wasser zu 3/4 aufgegossen und Deckel drauf.
Hat es aufgekocht, dann zurückdrehen und nur noch leicht simmern lassen.
Nun müssen noch die klassischen Blaukrautgewürze mit hinein:  Wacholder, Nelken

Aber bitte nicht so hineinschmeißen, das ist wiederlich darauf zu beißen.
Nehme Ein Tee-Ei und gib die  Nelken, Wacholder, rein oder mache ein Beutelchen mit den Gewürzen und gebe es hinein. Damit kannst du es dann wieder leicht und komplett herausnehmen.

Dann fehlt noch etwas wichtiges: Kraut braucht immer Fett um einen guten Geschmack zu bekommen.
Am besten ist für Blaukraut ein Gänse oder Entenschmalz. Hast du das nicht, so solltest du zumindest ein Schweineschmalz verwenden.
Das gibt zusätzlichen Geschmack und Glanz,   macht es geschmeidig.
Hast du all das nicht, dann mußt du wohl etwas Öl nehmen.

Nach 3, 4 Stunden solltest du es einmal  probieren und  langsam auf den richtigen Geschmack fein justieren.
Ich gebe gerne  zur Verfeinerung  ein Gläschen Preiselbeermarmelade, oder Johannisbeermarmelade oder Gelee dazu und ruhig noch etwas Rotwein.
(keine Angst wegen dem Alkohol, der verdunstet!)

Natürlich ergibt das eine größere Menge so ein ganzer Kopf. Aber keine Sorge.
Was übrig ist, füllst du heiß in leere saubere Schraubverschlußgläser kochst die 20 min ab,  und so hast du auch etwas, wenn du mal wieder Appetit darauf hast !

Also anhebi  ( ups, wie ist dein Name nochmal ?)  vielleicht  hilft dir mein Rezept etwas !
( so mache ich es auch am 1.Feiertag zur Gans. Wird aber schon am 23.gemacht)

Guten Appetit !

Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s