Die Zwei: Manicotti & Conchiglioni

Heute gibts einen fleischlosen Tag.

Sollte man ja öfters mal einlegen also mach ich heute mal so einen.
Brotzeit oder kalte Küche sollte es nicht sein.
Da hilft dann auch nur ein Blick in den Kühlschrank oder die Vorratskammer, da fällt einem dann meistens etwas ein.


   Manicotti                                                            Conchiglioni                                                           

Und ich bin fündig geworden, also gibt es :
 Manicotti  mit „Pizzaiola“ – Sahnesauce
und
Conchiglioni mit Gorgonzola – Sahnesauce

Und einen erfrischenden Salat dazu, heute einen Brüsseler Salat.
Brüsseler Salat?  Ja, denn Brüsseler Salat sagt man auch zu Chicoree, einem Salat mit leicht bitterlicher Note, der im dunklen wächst und selbst beim Kaufmann dunkel gehalten wird.
Er wird leicht braun sollte also immer mit etwas Zitrone beträufelt werden.
In der Mitte den Strunk sollte man herausschneiden ehe man ihn klein schneidet, denn er ist gerne recht hart oder bitterlich.
Man isst Chicoree auch gerne mal warm, leicht angedünstet, ich aber liebe ihn als Salat mit einer Sahnedressing.

 Strunk raus und beträufeln
Und ich mache diese heute recht einfach:
Etwas Sahne und zwei  volle Esslöffel Kräuterfrischkäse, diese  montiere ,mixe ich mit einem Stabmixer auf, schmecke das noch ein wenig ab, z.B. mit einigen Spritzern Worcestershiresauce oder Sauce Herbadox darüber und fertig ist der leckere und erfrischende Salat

Ähnlich mit den beiden Saucen:
2 kleine Töpfchen mit 1Tasse Milch aufsetzen
in die eine kommt nun eine Ecke Gorgonzola hinein
in die andere etwas pürrierte Tomate hinein.
Unter rühren langsam aufkochen lassen.
Jetzt in beide ein guter halber Becher Sahne. Beide Saucen  nun aufkochen und reduzieren lassen.

Der Gorgonzola Sahnesauce sollte nichts fehlen, denn der Käse ist kräftig und salzig.
habe schönen vollreifen , schimmligen Gorgonzola vom Rand bekommen !!

In die Tomatensahnesauce gibst du nun reichlich Pizzagewürz, oder Thymian, Oregano, gehackten Rosmarin, Knoblauch, Salz, Pfeffer. Ist das leicht eingekocht und reduziert,  ist die zweite Sauce fertig.

In der zwischenzeit sollten die Conchiglioni und die Manicotti auf Biss gegart sein.

Nun darf angerichtet werden,
und so schauts aus:

Guten Appetit!

Dieser Beitrag wurde unter Heute gibts: aktuell abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s