So macht man Klöße

Immer wieder werde ich gefragt:

Wie mache ich Klöße?

so :

  habt keinen Bammel davor,
ich erkläre es euch so, daß sie auch gelingen werden, die

fränkischen  Klöße 
halb und halb


Dazu brauchst du  2 Kilo Kartoffeln  für 4 Personen
1 Zwiebel
Kartoffelmehl oder Stärke
1 Pkch Kloßweiß /  Ködelweiß / ggf Schwefel
Kartoffelreibe, Kartoffelpresse 1 sauberes Baumwoll/Leinentuch,

1. Die Kartoffeln alle schälen und waschen
2. die Hälfte  vierteln und wie Salzkartoffeln weich kochen
3. Während  die Hälfte kocht , die andere Häfte  auf einer Kartoffelreibe reiben
(ich reibe halb und halb auf der feinen  Reibe,  das andere auf der feinen
Raspel)
4.  die geriebenen Kartoffeln mit dem Knödelweiß oder etwas Schwefelpulver
bestäuben und  mischen,  damit sie nicht braun werden.
5.  die geriebenen Kartoffeln nun in das Tuch geben und wirklich fest aus-
drücken  ( das machen Männer gerne ..Wink )   damit die Masse trocken ist.
6.  Sind die Kartoffeln gar gekocht abgießen und gut abdampfen lassen
dann werden sie durch die Kartoffelpresse  in eine Schüßel gedrückt.
7.   Nun kommts zur Hochzeit von gekochten ausgedrückten Kartoffeln und
den geriebenen, ausgepressten  aus dem Tuch
8.  dazu  nun 4-5  sehr gut gehäufte  EL  Kartoffelmehl ( Stärke) geben
ein wenig Salz. ( Manche reiben etwas Zwiebel dazu)  und alles sehr gut mit
den Händen  zu einer homogenen Masse durcharbeiten.

 

In der Zwischenzeit  kann das Kloß-Kochwasser  aufgesetzt ,
( Mit Salz und einer gesch. Zwiebel für den Geschmack )

Jetzt kommt    das wichtigste bei Klößen :

Immer eine Probe machen ob sie halten  !!

erst dann darf mit dem abdrehen oder kochen begonnen werden !

Und seht hier :

die Probe passt!

Und die Klöße können nun nach Wunsch abgedreht werden,

ehe sie ins sprudelnde Wasser kommen;
einmal aufwellen lassen,  dann nur noch 15 min ziehen lassen  bis sie aufsteigen und gar sind.

und dann ist es da,

das Lieblingsgericht aller Kinder

 

Kloß mit Soß

 

 

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | 2 Kommentare

So macht man eine Ente ( oder Gans )

.
Ich kann doch  keine Ente machen
Ich weiß nicht  wie das geht.
Ich könnt höchstens Entenbrust oder Gänsebrust in die Röhre schieben.
Aber an eineEnte trau ich mich nicht. ..

Für  alle die meinen, sie könnten keine Ente machen, will ich es heute einmal ausführlich Step  by Step erklären, so daß es wirklich jeder nachkochen kann.

Ofenfrische  Bauernente
mit
selbstgemachten fränkischen
Klößen
halb und halb

Und bevor  ich loslege will  ich diesmal eine Liste aufstellen  mit allem was da sein sollte oder besorgt werden muß.
Denn gerade für junge Leute wie meine Töchter ist das hier gedacht.

Zutatenliste:

1 Ente  ( am besten eine Bauernente vom Geflügelhof )
ansonsten tuts auch  mal eine gefrorene und selbst da gibts auch welche in
guter Qualität
2  Äpfel 3-4  zur Fülle,zzgl einen pro Person, falls es Bratäpfel dazu geben soll.
3  Zwiebeln  5-6  Stück
4  2 kg Kartoffeln
5. Kartoffelmehl
5  Salz,  Pfeffer, Majoran

Dann darf es los gehn:

1. Die Ente waschen , ggfl  Federkiele entfernen,mit EW Tüchern abtrocken
2. Die Ente innen und außen gut  salzen und pfeffern
3. Die Ente innen zusätzlich mit reichlich Majoran würzen. Betonung:reichlich
4.  3-4 Äpfel  austechen und entkernen , vierteln und fein schneiden
5.  3-4 Zwiebeln klein und fein schneiden wie die Zwiebeln
6.  Die klein geschnittenen Äpfel und Zwiebeln gut mit Salz, Pfeffer und
reichlich Majoran würzen undgut mischen
7.  DieseApfel-Zwiebelmischung ist unsere Fülle für die Ente.
Das gibt Geschmack, hält sie saftig und macht eine tolle Sauce
8.  Die Ente damit füllen und mit Spießchen oder Zahnstochern verschließen
9.  Evtl Rest der Apfel/Zwiebel Füllung zum Baten mit in den Bräter geben
ebenso die Innereien
10. zuunterst in den Ofen nun die Bratschale  oder einen Bräter , dann den Rost
darüber,  und darauf die Ente setzen ( dann immer wieder drehen..)
Temperatur  190 – 200 Gr.
Bratzeit   pro Kilo ca 1 Stunde  ( 3 Kilo -3 Stunden) eher mehr
11.In die Brat und Abtropfschale  Wasser geben, die Innereien und den Rest
der Apfel/Zwiebelfüllung und mitschmoren (immer wieder einmal
angießen)

Nun da die Ente im Ofen ist, können wir uns den Klößen widmen, habt keinen Bammel davor,
ich erkläre es euch so, daß sie auch gelingen werden, die

fränkischen  Klöße 
halb und halb


Dazu brauchst du  2 Kilo Kartoffeln  für 4 Personen
1 Zwiebel
Kartoffelmehl oder Stärke
1 Pkch Kloßweiß /  Ködelweiß / ggf Schwefel
Kartoffelreibe, Kartoffelpresse 1 sauberes Baumwoll/Leinentuch,

1. Die Kartoffeln alle schälen und waschen
2. die Hälfte  vierteln und wie Salzkartoffeln weich kochen
3. Während  die Hälfte kocht , die andere Häfte  auf einer Kartoffelreibe reiben
(ich reibe halb und halb auf der feinen  Reibe,  das andere auf der feinen
Raspel)
4.  die geriebenen Kartoffeln mit dem Knödelweiß oder etwas Schwefelpulver
bestäuben und  mischen,  damit sie nicht braun werden.
5.  die geriebenen Kartoffeln nun in das Tuch geben und wirklich fest aus-
drücken  ( das machen Männer gerne ..Wink )   damit die Masse trocken ist.
6.  Sind die Kartoffeln gar gekocht abgießen und gut abdampfen lassen
dann werden sie durch die Kartoffelpresse  in eine Schüßel gedrückt.
7.   Nun kommts zur Hochzeit von gekochten ausgedrückten Kartoffeln und
den geriebenen, ausgepressten  aus dem Tuch
8.  dazu  nun 4-5  sehr gut gehäufte  EL  Kartoffelmehl ( Stärke) geben
ein wenig Salz. ( Manche reiben etwas Zwiebel dazu)  und alles sehr gut mit
den Händen  zu einer homogenen Masse durcharbeiten.

Jetzt kommt    das wichtigste bei Klößen :

Immer eine Probe machen ob sie halten  !!

erst dann darf mit dem abdrehen oder kochen begonnen werden !

Und seht hier :

die Probe passt!

Wer will, kann auch Blaukraut  aufsetzen .
Ich verzichte heute darauf , da ich euch nur  das richtige  Entenbraten und das Klöße machen zeigen möchte.

Jetzt hab ihr Zeit und müßt nur immer wieder mal nach der Ente sehen, sie mal begießen und dann und wann einmal wenden, oder auch den Bratensatz aufgießen oder auch das Fett abschöpfen falls es sehr viel ist.

Meine große Ente brauchte  gute 3 Stunden, eher 4 war aber dann  butterzart und weich und dennoch saftig.

Hat die Ente gut Farbe und es ist gut 3/4 der Backzeit zu Ende,
dann die Ente mit einer Platte mal kurz herausnehmen.
Denn nun wollen wir die Apfel/Zwiebelfülle herausnehmen.
Sie hat die Ente saftig gehalten und  Geschmack abgegeben.
Die Spieße vom verschließe  entnehmen, die  Ente öffnen und die Apfel+Zwiebel- Fülle  mit einem Löffel wieder herauspulen,
aber so, daß die Haut der Ente  heil bleibt !

Die Ente wieder auf den Ofenrost geben und die der Ente  entnommene  Apfelmischung  kommt in die Bratensaftpfanne damit sie noch Farbe für die Sauce bekommt.

In der Zwischenzeit  kann das Kloß-Kochwasser  aufgesetzt ,
( Mit Salz und einer gesch. Zwiebel für den Geschmack )
und die Klöße nach Wunsch abgedreht werden, ehe sie ins sprudelnde Wasser kommen;
einmal aufwellen lassen,  dann nur noch 15 min ziehen lassen  bis sie aufsteigen und gar sind.

Knödel auf die Seite stellen und warm halten, denn jetzt geht es an die Entensauce.

Die Ente dürfte jetzt  allseits gut Farbe haben und wir setzen sie auf einen Platte, drehen den Ofen zurück und entnehmen das Bratensaftblech.
Je nach Farbe des Bratensatzes  kommt das Blech nun nochmals auf die Herdplatte um gg etwas mehr Farbe zu bekommen.
Dann etwas aufgießen , durch ein Sieb  in einen Topf seihen und durchtreiben.
Das wäre nun unsere Sauce, die je nachdem, nur noch etwas gebunden werden muß.

Jetzt,  zuguterletzt  darf nun die Ente auch aus dem Ofen:

Normal  wird sie nun der Länge nach halbiert  und dann geviertelt so daß es für 4 Personen  gut ausreicht.
Das macht ihr am besten mit einer Geflügelschere.
Natürlich kann man sie auch weiter tranchieren , doch darauf möchte ich heute nicht eingehen.

Dann darf auf den bereitgestellten warmen Tellern angerichtet werden.
Nicht die Teller überladen , denn man kann ja durchaus  nachreichen oder weitere Beilagen auf dem Tisch einstellen.

und dann sollte es so aussehen:

Guten Appetit beim nachkochen

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 5 Kommentare

Gedeckter Apfelkuchen a la Bernd

.

Jetzt gibt es Äpfel ohne Ende

und in einer großen Vielfalt. Ambesten jedoch, man findet also jetzt auch mal deutsche Äpfel im Handel. Denn das ärgert mich immer ungemein: die ganze Landschaft bei uns steht voller Äpfelbäume, geht man aber in den Laden gibts nur ausländische aus Chile , Australien, Peru oder Israel.  Das nervt mich schon immer!

Jetzt durch die Sanktionen  gg Rußland bekommen wir  endlich auch deutsche Äpfel zu kaufen, da sie nicht nach Russland gehen. Verrückte Welt kann man da nur sagen. Diese Handelsabkommen die sich da irgendwelche Herren in Bürotürmen ausdenken sind der Wahnsinn, da sie nicht im Sinne von uns Verbrauchern sind. Aber wir werden ja nicht gefragt.
derzeit will man eine Abkommen mit USA und Kanada auf den Weg bringen, das wird alles auf den Kopf stellen was wir kennen , das TTIP Abkommen, wehrt euch dagegen.

Und  was mache ich nun aus meinen wunderbaren Äpfeln?

Gedeckter Apfelkuchen
mit Gittermuster

Dazu braucht es gar nicht sehr viel ,  einen Mürbteig, ich verwende dazu gerne meinen
1-2-3 Teig:

100 gr Zucker
200 gr Butter
300 gr Mehl
1 EI
(Diese Menge reicht mir normal für 2 Tartes)
Den Teig für 30 Min zum rasten in den Kühlschrank geben

Diesmal verwende ich eine Hälfte des Teiges für den Boden, die  andere Hälfte für das Decken des Apfelkuchens
Nach  30 Min Teigruhe im Kühlschrank wird er zwischen 2 Backpapieren ausgerollt, eine  Tarte oder Springform ausgelegt  und blind gebacken.  Denn die Apfelfülle ist recht feucht und würde durchweichen beim backen und keinen crossen Boden ergeben.

Während der Teig im Kühlschrank ruht, gehts an die Äpfel.
6-7  größere Äpfel hab ich geschält, dann entkernt und mit einem Hobel gehobelt,denn ich will eine blättrige Konsistenz haben. Und immer schön dabei mit  Zitrone beträufeln….
Dann zur Apfelmenge  eine Tasse Zucker, 2-3 TL Zimt zugeben, 2-3 Tl Stärke,(damit  die Apfelmasse etwas bindet) und wer mag noch etwas Rum oder auch eingeweichte Rosinen.
Jetzt kann die Apfelfülle gut durchziehen und Geschmack entwickeln.

Bei einem gedeckten Apfelkuchen ist es am einfachsten einen ausgerollten Teigdeckel drüber zu legen und mitzubacken.

Doch ich möchte es etwas feiner und daher einen „Gitterdeckel“.

1. echte Gitter das gibts meist fertig zu kaufen bei Blätterteig wird auseinander gezogen und
ergibt dann so ein  Rautenmuster.
2. ein geflochtenes  Teiggitter das über den Teig gelegt wird
(Mürbteig  ausrollen, einfrieren, Streifen schneiden, die gefrorenen Streifen auf einem
Blech verflechten, erneut anfrieren, damit es sich dann gut auf den Kuchen auflegen läßt)
3.  oder wie ich heute:  ein einfaches Teiggitter, also nicht verflochten sonder erst Streifen
in einer Richtung, dann um 90 grad drehen und in die andere Richtung


Also darf losgelegt werden:

1. 1-2-3 Mürbteig zubereiten Teigmenge halbieren flachdrücken, in ein Tütchen
verpacken und 30min im Kühlschrank reifen lassen.
2.  6-8 Äpfel, schälen,entkernen,hobeln, würzen und marinieren lassen,
Falls zuviel Feuchtigkeit, diese nicht zum Kuchen zugeben
3a.  einen Teil Teig ausrollen Springform oder Tarteform ausleegen und blind backen
( Teig mit einer Gabel einstechen , Backpapier darüber, Gewicht drüber <Erbsen,Linsen,
ich habe dafür Ziersteine<)
3b.  die andere Teighälfte ausrollen  sehr gut durchkühlen, Streifen schneiden, kaltstellen
Letztes Drittel der 20 min Backzeit  ohne Gewicht,damit der Teig auch oben Cross wird
4.   Ist der Boden fertig gebacken mir der Apfelmassse füllen und glatt verteilen, leicht
andrücken.
5.   nun die Teigstreifen auf die Apfelmasse auflegen so daß ein Gitter entsteht, mit etwas
Eigelbmilch einpinseln für schöne Farbe
6.   Nun darf der Apfelkuchen in den Ofen  bei 180 Grad mittlerer Höhe knapp 45 min

dann sollte er so aussehen:


und hier  die Extra Portion Sahne 

Guten Appetit  beim nachmachen!

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , , | Ein Kommentar

Happy Birthday : Heute gibts 2 Jahre

.

2 Jahre

160.000   Blogbesucher
813 Beiträge
meiste Aufrufe an einem Tag 900

131 Nationen aus aller Welt!

Top Beiträge und Top Seiten
am meisten aufgerufen:


Danke !

Veröffentlicht unter Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , | 9 Kommentare

Gebäck von einem Spitzenbäcker

.
Fortsetzung  sozusagen Teil 3

Und  Bäcker Arnd Erbel  hat nicht nur vorzügliches  und ausgezeichnetes Brot,
sondern  auch herrliches Kleingebäck und Kuchen. Daneben  aber auch
ein Regal voller Plätzchen , obwohl erst  Beginn der Plätzchensaison.

Allzugerne wollte meine Schwester und ich die vorzüglichen  Catuccini aus Dinkelmehl , doch leider waren diese ausverkauft.

Zu den weiteren Spezialitäten Erbels zählen jetzt gerade  seine ELISEN LEBKUCHEN
Christstollen, aber auch ein saftiges Früchtebrot.
siehe auch hier :

http://www.erbelbrot.de/produkte.php

All das was bei  Arnd Erbel an leckerem angeboten  wird, konnten wir natürluch nicht mitnehmen doch das eine oder andere Stückchen sollte es dann schon sein:

Rosinenzopf

Herrliches Plundergebäck mit Marzipanfülle und Amarant-Kruste

Und hier  saftiger Mohnkuchen mit Birne

Gerne hätte ich noch einiges andere fotografiert, doch es wurde vor lauter  Lust sogleich vernascht und gegessen,
anderes nahm  mein Schwesterherz  mit : ihr wißt ja , schwesterlich geteilt….

Das  nun war mein Ausflug zu einem der besten Bäcker im Land
und ich werde mit Sicherheit baldwieder vorbeischauen,  beim

Freibäcker Arnd Erbel in Daxbach:

Backwerke ohne Firlefanz – aus Rohstoffen von überdurchschnittlicher Qualität und frei von Zusatzstoffen.

Das ist das Motto von Arnd Erbel.

http://www.welt.de/print/wams/article106163370/Der-Freibaecker.html

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Brote von einem Spitzenbäcker

.
Hier nun das Brot von Arnd Erbel

Was soll man machen wenn man  soviel Brotsorten mitnimmt?
Da war ich in einer guten Situation, mein Schwesterherz.
Denn ich habe sie angesteckt und zu Bewußtsein gebracht was gutes Brot und was gutes Gebäck ist.  Keine Wunder  also, daß  wir schön brüderlich und schwesterlich teilen konnten , Brot für Brot…

Andere machen Weinproben,  Bierproben  bei mir wurde es  daher eine

                                                         Brotprobe

Und  ich darf euch gerne verraten:
So eine direkte Probe ist etwas wunderbares .Überhaupt, wenn man so eine Fülle an verschiedensten Geschmacksträger auf dem Teller hat.

Denn jedes dieser Brote ist für sich alleine  schon überragend  und absolute deutsche Spitzenklasse, das darf man  getrost feststellen.
Es war daher ein riesiges Vergnügen diese Brote mit neutraler Butter zu verkosten

Landbrot

weißes Landbrot

Römisches  (Festtagsbrot)

Würzbrot  aus dem Kasten

Herrliches Walnuß-Baguett

 a Bagett tät der Meister sagen

Schwäbische Seelen

Ein Brot steht ganz oben auf meiner Backliste, das :

Römische

Riemische/ Remische/Römische nehmen ihre Bezeichnung vom Riemischen-Remischen-Römischen Mehl, was den ersten und zweiten Mahlgang beim Roggen bezeichnet, also die beste, praktisch kleiefreie Qualität.  Ein Mehl ,  das es so gut wie nirgendwo mehr gibt, Müllermeister Michael Litz  hat mir eine Tüte davon eingepackt

und gute Ratschläge für die Handhabung mitgegeben. Jetzt ist Herbert mit dran, daraus auch ein  „Römisches“  zu backen.

Denn das ist in Franken da und dort noch  vereinzelt als Festtagsbrot bekannt und natürlich nicht in einem der vermaledeiten Backshops zu erhalten.

siehe auch :

  http://heutegibts.wordpress.com/2014/11/09/einer-der-besten-freibacker-arnd-erbel-aus-daxbach/

         http://www.erbelbrot.de/produkte/landbrot.php

Nun fehlt noch ein Teil und zwar der über anderes Gebäck außer Brot.
Sozusagen Teil 3

Veröffentlicht unter Aus der Backstube, Heute gibts: aktuell, Kochgeschichten | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einer der Besten : Freibäcker Arnd Erbel aus Daxbach

.

Klein aber Fein.

 

Wann immer ich in der Nähe von Höchstadt an der Aisch bin muß ich bei einer der besten Bäckereien in Deutschland vorbeischauen.
Meist verbinde ich das mit  einem Mehleinkauf in der Litzmühle die nur wenige Kilometer auseinanderliegen.

 

Es ist die Bäckerei  Arnd Erbel  im fränkischen  Daxbach

 

Von der Litzmühle kommend gings direkt die wenigen Kilometer weiter nach Daxbach.
Das Navi war noch einngeschalten  und lotste uns schnurstraks zur Backstube statt zum Laden .
Ein Grund  dem Meister guten Tag zu sagen falls er am spätenVormittag noch in der Werkstatt ist.
Zu gerne würde ich ihn kennenlernen,  den selbsternannten „Freibäcker“ der sich daneben der  fränkischen Mundart verschrieben hat.
Er der sowohl erstklassige Wiener Konditorei von seiner Tätiglkeit im  Oberlaa , kennt aber auch Patisserie  auf  Spitzenniveau von der „Bühler Höhe“ kennt.
Das waren  wichtige Stationen  des Bäckersohnes in der x ten Generation, ehe er wieder nach Daxbach zurückkehrte.

Und während  man mir den Weg zum Laden erklären möchte, sehe ich vor dem Backstubeneingang  zwei Mühlsteine liegen.
Und  als  ich einen Blick darauf werfe, steht er in der Türe , der Meister,  einer der besten Bäcker im Land.
Mit karierter Bäckerhose und dem obligatorischen weißen TShirt  bgegrüßt mich der Meister freundlich.
Gleich  springt der Funke über von Franke zu Franke und Arnd Erbel ist ein gesprächiger Mensch , der seine Botschaft auch gerne unter die Leute bringen möchte.

Und wenn man auf einer Wellenlänge liegt, dann  findet man schnell zu einer Unterhaltung.
Und  Meister Erbel hat seine Philosophie gefunden , seinen Weg.
Es ist eine umfassender Weg der bereits beim Getreide anfängt , denn Erbel  läßt Getreide an bauen ,  natürlich Bio, was anderes kennt er nicht, von befreundeten Bauern  und alte Sorten  und ganz gerne Dinkel. Den Urweizen wie man auch gern sagt. Und schnell erklärt mir Erbel, daß er sozusagen den Getreideacker ganzjährig mit im Auge hat.
Wird es geerntet,  läßt er das Getreide von der „Litzmühle“  reinigen und zur Mahlung vorbereiten. Aber mahlen tut er es dann selbst.

Und schon zeigt er auf die beiden Mühlsteine die jüngst ausgetauscht wurden.
Erbel will vollwertiges Mehl  und seine  Art der Mahlung hat daher auch keine Typisierung wie es nur die Mahlvorgänge in einer großen Mühle ermöglichen.
Das ist sein Credo  er kennt den Acker, kennt den Bauern oder ist gar mit ihnen befreundet.
Die bauen nur beste Bio  Sorten an und keinen Monsanto Sch.
Und  während sein Mehl zur  Neige geht sieht er draußen sozusagen vor der Haustüre das neue Korn heranwachsen.

Und wie sagte  Arnd Erbel zu mir:  weißt,  der neue Jahrgang Mehl, das ist für mich wie ein Federweißer bei euch in Weinfranken ,  man weiß nie wie er wird, der neue Wein.
So ergehe es ihm immer wenn ein neuer Jahrgang Mehl ansteht. Das  sei sehr, sehr  spannend,  sich wieder neu darauf einzustellen.
Solche Sorgen solche Gedanken haben viele seiner Kollegen nicht. Sie bekommen Siloweise  Fertigmischungen angeliefert die  per Labor  und  mit unzähligen Zusätzen von Chemie versehen ein stets gleiches Ergebnis  erbringen. Das hat dann nichts mehr mit Backkunst zu tun, sondern ist Industriezeugs.  Und das wird zum Grab  vieler Bäcker werden, denn dann kann der Kunde gleich zum Discounter…

Und wie freut  sich  der Meister, daß  ich von Würzburg kommend immer wieder bei ihm einkaufe.  Es ist ein Kompliment in seinen Augen, wie ich erkennen darf. Streicheleinheiten für einen Bäcker alten Schlages der Tag für Tag mit größten Liebe und Hingabe  bestes Backwerk herstellt, für uns herstellt. So, von Würzburg, kommt ihr daher gfahrn. Und als er auch noch hört daß ich einen Foodblog betreibe ist er schnell in der Backstube, holt  2 große 6 Pfund Laiber  heraus um ein ansprechendes Foto mit ihm zu machen.

 

 

Gott sei  Dank aber haben wir noch Bäcker wie Arnd Erbel  in Daxbach.                           Siehe auch: http://www.welt.de/print/wams/article106163370/Der-Freibaecker.html

http://www.erbelbrot.de/mundart.php

und auf gehts zu seinem Ladengeschäft:

 

Kaum betreten wir den Laden  erfüllt uns ein wunderbaren Backwarenduft.
Fachpersonal und keine  400 Euro Teilzeitkräfte, die gefrorenes Industriezeug  in Backautmaten schieben.  Und nie riecht es  appetitlich gut dieses  Industriezeugs.

Wie wohltuend dann hier  und wenn einem eine Verkäuferin sagen  kann, was drin ist , aus was es gemacht ist, und und und

Doch unser Augenmerk gilt den Regalen mit den Backwaren:


Das Auge kann sich nicht satt sehen.Und als wir dann dran waren, konnten wir uns gar nicht entscheiden mein Schwesterherz und ich. Alles eigentlich alles möchte man sich mitnehmen. Die Augen signalisieren einem und im Kopf gehts :
nimm das , und das da nimm auch . Und das noch und das!
Wir strahlen uns an  ob der Vielfalt und unserer glänzenden Augen. Andere mögen vielleicht denken : was ist mit denen?  Wo kommen die er ? Ausgehungert?

Sicher, ausgehungert.

Das trifft es. Denn wir kennen noch die Zeiten als es in Bäckereien nicht  dieses Einheitsgebäck mit Einheitsgeschmack gab.
Daher freuen wir uns im Laden von Bäcker Erbel so wohl.

Gut daß ich eine große Transportbox dabei hatte, denn schnell waren 2 riesig große Tüten


mit besten Backwaren gefüllt.
Und alles verpackt in Tüten mit fränkischer Mundart:

Und was alles in den Tüten  war ,  erfahrt ihr im 2. Teil

Veröffentlicht unter Einkauf Tips, Heute gibts: aktuell | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare